AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen der Firma Schneesportschule Zauberberg e.U.

Im Falle keiner gesonderten Vereinbarung, gelten zwischen Kunden und der Schneesportschule Zauberberg e.U. bei der Inanspruchnahme von Dienstleistungen der Schneesportschule Zauberberg e.U. folgende allgemeine Geschäftsbedingungen(AGB):

1. Allgemeines, Geltungsbereich
Die Firma Schneesportschule Zauberberg e.U. (im Folgenden: „SSS-Z“) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der SSS-Z und jenen Personen, welche die Leistungen der SSS-Z in Anspruch nehmen (im Folgenden: „Kunde“), selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Unternehmensgegenstand der SSS-Z ist der Betrieb einer Schneesportschule (Skischule/Snowboardschule). Davon umfasst sind insbesondere Leistungen, wie die Erteilung von Unterricht in den Fertigkeiten und Kenntnissen des Skilaufes sowie des Snowboardens (ohne Garantie eines bestimmten Ausbildungserfolges).
Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der SSS-Z schriftlich bestätigt wurden.
Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

2. Vertragspartner
Vertragspartner des Kunden ist
Schneesportschule Zauberberg e.U.
Carolusstraße 3
2680 Semmering
Skischulleiter: Mag. Wolfgang Heinzl
Telefon: 0681 20 80 80 68
E-Mail-Adresse: office@sss-zauberberg.at

3. Bestellung und Vertragsabschluss
Die SSS-Z preist ihre Leistungen sowohl auf ihrer Webseite, www.sss-zauberberg.at, als auch auf anderen Internetseiten an. Ein Vertragsabschluss zwischen der SSS-Z und dem Kunden ist sowohl auf elektronischem Wege (Vertragsannahme durch Bestätigungs-E-Mail) als auch vor Ort im Skischulgebiet der SSS-Z (Vertragsabschluss durch Aushändigung eines Coupons) möglich.

4. Preise
Die auf Homepage und anderen Kommunikationsmedien veröffentlichten Preise werden kontrolliert und sorgfältig bearbeitet. Angaben in Preislisten verstehen sich ohne Gewähr. Für etwaige Druckfehler wird nicht gehaftet. Die Preise werden in EURO angegeben. Die Preise sind exkl. Umsatzsteuer angeführt (Umsatzsteuerbefreit – Kleinunternehmer gem. § 6 Abs. 1 Z 27 UstG).

5. Zahlungsweise
Der Kunde kann zwischen Online-Überweisung und Barzahlung der gewünschten Leistung wählen.

6. Datenschutz
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die von ihm im Rahmen der Bestellung von Leistungen übermittelten personenbezogenen Daten, und zwar Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, Sprache, E-Mail-Adresse, Telefonnummer SSS-Z für die Abwicklung und Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen SSS-Z und dem Kunden verarbeitet, und für mögliche künftige Geschäftsbeziehungen gespeichert werden dürfen. Im Falle eines Vertragsabschlusses werden sämtliche Daten aus dem Vertragsverhältnis bis zum Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist (7 Jahre) gespeichert. Nach Abbruch des Einkaufsvorganges werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht.
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Bildmaterial, welches im Rahmen der für ihn erbrachten Dienstleistung entsteht, für unternehmenseigene Zwecke (Homepage, Folder, Social Media) verwendet werden darf. Der Kunde kann dieses Einverständnis jederzeit Aufkündigen oder die Löschung bereits verwendeter Materialen erwirken.

7. Zustimmung zur Kontaktaufnahme zu Werbezwecken
Der Kunde ist ausdrücklich damit einverstanden, dass die SSS-Z per E-Mail, maximal 2 Mal im Jahr, mit dem Kunden Kontakt aufnimmt, um diesen über neue und bestehende Dienstleistungen der SSS-Z zu informieren. Der Kunde kann diese Zustimmung jederzeit per E-Mail, per Post oder telefonisch widerrufen.

8. Rücktritt durch den Kunden
Der Kunde ist berechtigt, jederzeit vom abgeschlossenen Vertrag gegen Bezahlung der unten angeführten Stornierungskosten zurückzutreten.
Zur Ausübung des Rücktrittsrechtes (Stornierung) hat der Kunde eine Rücktrittserklärung per Post, oder per E-Mail an nachfolgende Adresse/Nr. zu senden oder telefonisch mit der SSS-Z Kontakt aufzunehmen:
Die SSS-Z ist im Falle des Rücktritts durch den Kunden berechtigt, nachfolgende Stornierungskosten in Rechnung zu stellen:
• Bei Schneemangel oder Betriebsstörungen der Bergbahnen: kostenlos
• bis 14 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung: kostenlos
• ab 14 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung ist – im Falle von Krankheit oder Unfall, welche(r) die Teilnahme an der gebuchten Leistung unmöglich macht – auch innerhalb der letzten 14 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung eine Rückerstattung des bezahlten Entgeltes möglich, wenn der Kunde der SSS-Z ein ärztliches Attest vorlegt.
• Ab 24 Stunden vor Beginn der gebuchten Leistung sind ohne ärztliches Attest 50% des Preises zu bezahlen. (bereits in Anspruch genommene Tage werden nicht rückerstattet)
• Bei Nichterscheinen zum Termin der gebuchten Leistung ist eine Rückerstattung nicht möglich. 100% der Kosten sind zu bezahlen.
Im Fall einer berechtigten Stornierung erfolgt die Rückerstattung binnen längstens 21 Tagen ab dem Zeitpunkt der Stornierung.

9. Rücktritt durch die SSS-Z
Wenn die Witterungsverhältnisse die Durchführung der gebuchten Leistung aus Sicherheitsgründen nicht gewährleisten, hat die SSS-Z die Möglichkeit, die gebuchte Leistung zu verschieben oder abzusagen. Im Falle des Absagens der gebuchten Leistung verpflichtet sich die SSS-Z, das für die gebuchte Leistung bezahlte Entgelt binnen 21 Tagen ab dem Zeitpunkt der Absage an den Kunden zurückzuerstatten.

10. Unfallversicherung
Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Ausübung des Ski- und Snowboardsports mit Gefahren verbunden ist. Der Kunde nimmt weiters zur Kenntnis, dass die Bergung von in Bergnot geratenen Personen, insbesondere durch die Flug- und Bergrettung, zu hohen Kosten führen kann. Dem Kunden wird empfohlen, eine entsprechende Freizeitversicherung (insbesondere zum Ersatz von Bergungs- und Flugrettungskosten) abzuschließen, zumal die SSS-Z nicht für derartige Bergungs- und Flugrettungskosten haftet, es sei denn, SSS-Z hat diese Bergungs- und/oder Flugrettungskosten durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der SSS-Z, deren gesetzlichen Vertretern oder deren Erfüllungsgehilfen verursacht.

11. Gruppenunterricht
Der Gruppenunterricht findet ab 5 Personen statt. Über die Durchführung von Gruppenkursen mit weniger als 5 Personen entscheidet die SSS-Z.
Die maximale Anzahl an Personen in einer Ski- oder Snowboardgruppe beträgt 9 Personen. In Ausnahmefällen kann diese Zahl unter der Wahrung der Leistungshomogenität innerhalb der Gruppe um 1 Person erhöht werden.
Die Gruppeneinteilung bei Skikursen erfolgt durch die SSS-Z. Der Kunde hat auch eine nach Kursbeginn erfolgte Änderung der Gruppeneinteilung, insbesondere auch eine Einteilung in eine weniger fortgeschrittene Leistungsgruppe, durch die SSS-Z zu akzeptieren.
Der Kunde hat die an ihn ergehenden Anweisungen der SSS-Z, deren gesetzlichen Vertretern und deren Erfüllungsgehilfen, zu befolgen. Das Missachten einer Ermahnung berechtigt die SSS-Z zur sofortigen Vertragsauflösung. Die Teilnahme an Leistungen der Skischule SSS-Z durch Kunden, welche unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, berechtigt die Skischule SSS-Z ebenfalls zur sofortigen Vertragsauflösung. In den oben genannten Fällen hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Entgeltes.
Die SSS-Z behält sich das Recht vor, Gruppen zusammenzulegen, sofern die Leistungshomogenität nach Einschätzung der SSS-Z gewahrt bleibt.

12. Gewährleistung
Die SSS-Z leistet dem Kunden Gewähr, dass die gebuchte Leistung dem Vertrag entspricht, ohne dem Kunden jedoch irgendeinen Erfolg zu garantieren.

13. Haftung
Die SSS-Z haftet – mit Ausnahme von Personenschäden – nicht für Schäden, soweit die Schäden nicht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der SSS-Z deren gesetzlichen Vertretern oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen, und das schadensverursachende Verhalten nicht die SSS-Z aus dem abgeschlossenen Vertrag treffenden Haupflichten betrifft. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für gänzlich unvorhersehbare oder atypische Schäden, mit denen der Kunde nicht rechnen konnte.
Die SSS-Z übernimmt insbesondere keinerlei Haftung für Schäden, die der Kunde während der Durchführung der vereinbarten Leistung sich selbst oder anderen Personen zufügt oder durch diese ihm zugefügt werden.
Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass das Nicht-Tragen eines Sturzhelmes im Falle von Verletzungen ein Mitverschulden des Kunden begründen kann, weshalb dem Kunden empfohlen wird, einen Sturzhelm zu tragen.
Bis zum vollendeten 15. Lebensjahr besteht eine gesetzlich Helmpflicht.